Inhaber Bruno Epper

Im Blatten 3

CH 8574 Lengwil - Oberhofen

Hundeschule Epper, Lengwil-Oberhofen

Das Blattebödeli im Rückblick

  • Aufnahme vom: 18.05.2009 , 14:06 Uhr
  • Aufnahme vom: 23.04.2009, 13:19 Uhr
  • Aufnahme vom: 07.05.2015, 15:31 Uhr
  • Aufnahme vom: 23.04.2009, 13:25 Uhr
  • Aufnahme 18.05.2009, 14:06 Uhr
  • Aufnahme 07.05.2015, 15:05 Uhr
  • Aufnahme 07.05.2015, 15:40 Uhr
  • Aufnahme 07.05.2015, 15:43 Uhr
  • Aufnahme 07.05.2015, 15:22 Uhr
  • Aufnahme 07.05.2015, 15:54 Uhr
  • Aufnahme 23.04.2009, 13:40 Uhr
  • Aufnahme 23.04.2009, 13:19 Uhr
  • Aufnahme 30.05.2009, 09:21 Uhr
  • Aufnahme 13.01.2012, 10:07 Uhr
  • Aufnahme 20.12.2008, 10:46 Uhr
  • Aufnahme 10.12.2008, 10:33 Uhr
  • Aufnahme 09.02..2013, 15:35 Uhr
  • Aufnahme 04.02..2013, 14:25 Uhr
  • Aufnahme 08.02.2013, 15:25 Uhr
  • Aufnahme 16.12.2008, 19:16 Uhr
  • Aufnahme vom: 16.12.2008,19:23 Uhr
  • Aufnahme 16.12.2008, 19:24 Uhr

Leitbild der Hundeschule <<Blattebödeli>>

Der Hund ist in unserem Leben nicht mehr wegzudenken, unabhängig davon, welcher Rasse oder Mischung er angehört. Das Zusammenleben mit einem Tier entspricht einer alten Sehnsucht des Menschen und ist eine sehr bereichernde Erfahrung. Wie der Mensch, ist auch der Hund ein soziales Wesen, das auf eine harmonische Rudelstruktur angewiesen ist, um glücklich zu sein. Die Beweggründe, warum sich Menschen einen Hund anschaffen sind so verschieden wie Ihre Persönlichkeiten.
Doch eines haben sie gemeinsam: Sie fügen sich in eine Umwelt ein, mit dem Ziel harmonisch miteinander zu leben.
Es gibt einige Grundübungen, die ausnahmslos jeder Hund beherrschen sollte. Ist der Hund in diesen grundlegenden Gehorsamsübungen fit, erleichtert dies das Zusammenleben von Hund und Mensch enorm. Darüber hinaus hilft es dem Hund, weil er durch Befolgen solcher Übungen sein Herrchen oder Frauchen als Chef anerkennt. Dies erspart dem Hund und seinen Menschen eine Menge Stress, da die Rangordnung klar ist und nicht ständig neu ausgefochten werden muss. Eine komplette Familienhundeausbildung, welche rund 1 Jahr inAnspruch nimmt, sollte deshalb das erste Ziel von jedem Hundehalter sein.
Dabei spielt es gar keine Rolle in welcher Richtung er sich später mit seinem Hund weiterentwickeln will.Umwelterziehung hat nichts mit Einschränkung zu tun. Im Gegenteil-einem ausgeglichenen und folgsamen Hund kann jede Freiheit mit einem wohltuenden Gefühl der Sicherheit zugestanden werden, da er jederzeit führ- und lenkbar ist.

Sie sind bei uns jederzeit willkommen.
„Know-how kann man lernen.“
Darf ich Ihnen meine gemachten Erfahrungen weitergeben?
Sie werden begeistert sein!