Inhaber Bruno Epper

Im Blatten 3

CH 8574 Lengwil - Oberhofen

More Website Templates @ TemplateMonster.com. August20, 2012!

Ausbildungsmöglichkeiten im <<Blattebödeli>>

Die Zielsetzung unserer Hundekurse sind primär die Sachkundenachweise (SKN) für die erfolgreiche Ablegung der Fähigkeitsprüfung zum Führen eines Hundes.
Dieser Kurs muss spätestens nach einem Jahr ab Anschaffungsdatum Ihres Hundes absolviert werden. Inhalt sind mindestens 4 Lektionen (Stunden) und ist Bestandteil des Tierschutzgesetzes seit 01.Oktober 2008.
Sie können aber bei uns mit Ihrem Hund weitere Ziele setzen, so beispielsweise Agility, Begleithund-Prüfung, Obedience - um nur einige zu nennen.
Alle Prüfungen werden bei uns am Platz abgenommen und koordiniert.

Agility

Agility, Hundeschule Epper
 
Als 1978 während der Hundeausstellung "Crufts" in einer Pausendarbietung Agility vorgeführt wurde, ahnte man noch nicht was für ein Begeisterungsausbruch sich aus dieser an den Pferdesprungparcourt anlehnenden Hundesport. Probteb zunächst Polizeihunden diesen Parcoutr mit ihren Hunden fand rund elf Jahre später bereits die erste Agility Europameisterschaft in Genf statt. Diese Hundesportart wurde 1991 offiziell anerkannt, die erste Weltmeisterschaft fand dann fünf Jahre später in Morges (CH) statt.

Ein Parcour besteht heute aus bis zu 20 Stationen, welche ein Hund nach einem von einem Richter festgelgten Ablauf möglichst fehlerfrei und zügig durchlaufen muss. Der Hundeführer darf dabei seinen Hund nicht berühren, und muss ihn dabei allein durch Körpersprache und Stimme motivieren. Die Hindernisse (wie bsw. Tunnels, Slalom, Sprünge) sind genormt. Unterschieden wird bei den Reglementierungen in drei Grössenkategorien und vier Leistungsklassen.
Die Ausbildungszeit kann bis zu 18 Monaten andauern, und wird bereits im frühen Welpenstadium begonnen

Obedience

Obedience in der Hundeschule Epper, CH 8574 Lengwil-Oberhofen
 
Obedience ist in vielen europäischen Ländern der Einsteiger-Hundesport. Dabei steht das Wort Unterordnung eher im Hintergrund. Ziel ist es innerhalb dieser Übungen dem Hund eine perfekte Körperbeherrschung anzutrainieren, damit er seine Übungen exakt und für seine Verhältnisse zügig absolviert. Es gibt insgesamt 4 Klassen: Die Einsteigerklasse (O1), in Schwierigkeiten und Ansprüchen dann die O2 und O3 Klasse und zuletzt die FCI-Klasse.
Obedience sieht inhaltlich immer folgende Aufgaben vor:
  • Bleibübungen in der Gruppe
  • Fußarbeit mit und ohne Leine
  • Fussarbeit mit und ohne Leine
  • Voranschicken
  • Apportieren von Holz/Plastik und Metall
  • Geruchsidentifikation
  • die Kontrolle des Hundes auf Distanz ("sitz", "platz", "steh")
  • das Abrufen des Hundes , dabei muss er in höheren Klassen im Lauf abgestoppt werden
  • "sitz", "platz", "steh" aus der Bewegung

begleithund

Agility, Hundeschule Epper
 
Je besser Ihr Hund erzogen und ausgebildet ist, dest entspannter gestaltet sich ein verantwortungsvolles und artgerechtes zusammenleben mit ihm. Als Rudeltier geboren, braucht ihr Hund feste, konsewuente Regeln, jedoch im gleichen Mass auch Aufmerksamkeit und Zuneigung! Dabei steht im Vordergrund nicht der Zwang zum Gehorsam oder Dressur, sondern die Unterstützung zur Entfaltung und sozialverträglichen Ausbildung seiner Anlagen. In unserer Begleithundegruppe werden Sie in die praktischen und theoretischen Grundkenntnisse eingeführt. Dabei stehen Leinenführigkeit sowie Sitz- und Platzübungen immer im Schwerpunkt.Ihr Hund lernt mittels Führleine, Hörsprachen und körpersprachlichen Hilfen sowie der konsequenten Handhabung von Lob und Tadel Sie als verlässlichen Partner kennen!
Wir forcieren folgende Ausbildungsschwerpunkte:

  • ruhiges, diszipliniertes Sitzen neben dem Hundeführer,
  • Bei-Fuß-Gehen mit und ohne Leine,
  • neutrales Verhalten des Hundes bei Begegnungen mit anderen Personen / Hunden,
  • Abrufen des Hundes aus der Entfernung,
  • sicheres Ablegen des Hundes auch bei räumlicher Distanz zwischen Hund und Hundeführer.
Bei Erfolg bieten wir Ihnen die Vermmittlung zur Ablegung der Begleithundprüfung an.